Inhalt - Swiss ICT Symposium: Wohin bewegt sich der ICTWerkplatz Schweiz?

Swiss ICT Symposium: Wohin bewegt sich der ICT-Werkplatz Schweiz?

Zürich, 9. August 2012

Der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) hat eine zentrale Bedeutung für die Wirtschaft und den Forschungsplatz Schweiz. Das Swiss ICT Symposium 2012 thematisiert am 6. und 7. November 2012 die zentralen Herausforderungen der Branche, die 40% des Wirtschaftswachstums ermöglicht.

„Changing Games: Wohin bewegt sich der ICT-Werkplatz Schweiz?“ Unter diesem Titel thematisieren 23 renommierte Referenten aus Wirtschaft, ICT, Politik und Forschung am diesjährigen „Swiss ICT Symposium“ die  wichtigsten Herausforderungen der Informations- und Kommunikationstechnologie. Ihre Referate machen den in seiner thematischen Breite aussergewöhnlichen Anlass zur wichtigen Informations- und Inspirationsquelle für Fachexperten und Spitzenkräfte.

Renommierte Referenten, relevante Themen

Veranstalter SwissICT hat 23 Referenten eingeladen. Unter ihnen sind bekannte Persönlichkeiten wie Dr. Ludwig Hasler (Philosoph, Publizist), Hans-Ulrich Bigler (Direktor Schweiz. Gewerbeverband sgv), Prof. Abraham Bernstein (Universität Zürich), Dr. Kathy Riklin (Nationalrätin), Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff (Ökonom, CEO/Partner Wellershoff & Partners Ltd) sowie Informatik-Spitzenkräfte von Swisscom, IBM, UBS, Hotelplan, Ergon Informatik, Adcubum oder Senozon u.a.m. Zudem bietet die „Osec“ eine  ICT-Exportbühne.

Die Referate decken wie in früheren Jahren ein breite Palette von Themen ab: „Märkte/  Strukturen/Arbeitsplätze“, „Bildung“, „Technologie/IT-Architektur“ und „Betrieb“ und die Teilnehmenden befassen sich mit der Rolle des Menschen ebenso wie mit wirtschaftlichen Faktoren und zukunftsweisenden Technologien und Methoden.

Leicht verändertes Konzept
Neu werden die Themen pointierter angesprochen und drei parallel gehaltene Referate ermöglichen die individuelle Programmgestaltung. Um den ausführlichen persönlichen Austausch zwischen den Teilnehmenden und den Referenten zu gewährleisten, wurde das Symposium zudem nach Luzern verlegt.

Das Swiss ICT Symposium findet im 2-Jahres-Rhythmus statt und gilt als führende Plattform für den Erfahrungs- und Meinungsaustausch für Geschäftsleitung und Informatik-Leitung.

Im Anschluss findet am 7. November werden die „Swiss ICT Awards“  verliehen.

Zahlen und Fakten zur Bedeutung der Schweizer ICT-Branche
Laut aktuellen Zahlen erwirtschaftet die Schweizer ICT 5,2% des BIP, beschäftigt 176’600 Menschen und der Einsatz von Informatik ist verantwortlich für 40% des gesamtwirtschaftlichen Wachstums. (Quellen: Bundesamt für Statistik bfs/SAKE 2011; BFS IKT, VGR 2009; Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung laut ICT-Berufsbildung Schweiz).

Spezielle Herausforderungen der Branche: Grosser Fachkräftemangel sowie die Ausbildung: so fehlt bspw. in der Grundschule die Vermittlung von Grundkenntnissen der Informatik.

Swiss ICT Symposium 2012

  • Di, 6. November, 17.00 – 20.00 Uhr
  • Mi, 7. November, 8.30 – 17.15 Uhr
  • Mi, 7. November, „Swiss ICT Award 2012“-Verleihung bis 22 Uhr
  • Ort: Radisson Blu Hotel Luzern (Di, Mi) und KKL (Mi, ab 14.30 Uhr)

Zu SwissICT (Organisator)
SwissICT ist der primäre Repräsentant des ICT-Werkplatzes Schweiz und der grösste Fachverband der Branche. SwissICT verbindet 3‘000 ICT-Unternehmen, Anwender-Unternehmen und Fachleute und engagiert sich fachlich wie politisch für die Branche: SwissICT fördert den Informationsaustausch, bündelt Bedürfnisse und Interessen, publiziert die wichtigste Salärumfrage und vergibt den Swiss ICT Award.

Weitere Informationen
Das detaillierte Programm, weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten: www.swissict-symposium.ch